TSV Pfuhl Kegelabteilung

Erfahren Sie alles über unseren Kegelsport in Pfuhl

Sprintpokal 2017

am 30.12.2017 war es wieder soweit: Sprintpokal auf den Kegelbahnen des TSV Pfuhl! Der Sprintpokal ist eindeutig ein Highlight für unsere Keglerinnen und Kegler und wurde bereits zum vierten Mal während der Winterpause ausgetragen. 

Der Sprintpokal ist abteilungsintern deshalb so beliebt, weil über die kurze Distanz von 10 Wurf jeder gegen jeden antreten, gewinnen aber auch verlieren kann. 

Aber sehen Sie selbst:


Aber von Anfang an:
Ein Programmpunkt während unserer Weihnachtsfeier ist die Auslosung der Gruppen für den Sprintpokal. Fast so spannend wie bei der WM fiebern die einzelnen Kandidaten unter lautem Gröhlen und Jubeln mit, während sie einer der insgesamt vier Gruppen zugeteilt werden. Bei 20 Teilnehmern verteilten sich jeweils 5 Kegler auf eine Gruppe. In der Gruppenphase werden erstmal Punkte gesammelt während jeder gegen jeden „im Sprint“ antritt. Nach dieser Vorrunde scheiden die Spieler mit den wenigsten Punkten aus und es geht direkt im Achtelfinale weiter im K.O.-System.

Wie funktioniert der Sprint?
Der „Sprint“ bedeutet bei uns, dass die beiden Kegler mit 2 Sätzen und jeweils 10 Wurf gegeneinander spielen. 5 Wurf in die Vollen und 5 Wurf ins Abräumen – danach Bahnwechsel und nochmal von vorn. Bei Satzgleichheit entscheidet der Sudden Victory. Dabei werden abwechselnd je drei Würfe in die Vollen gespielt und die Kegel zusammengezählt. Der Sieger kommt weiter. Dieses Stechen mit je drei Würfen wird solange wiederholt, bis ein Sieger feststeht.

Unsere bisherigen Sprintpokal-Sieger sind:
Christian Fritsch (2017)
André Stanonik (2016)
Jochen Erhard (2015)
Harald Denzel (2014)